Eugen-Bolz-Str.22, 88074 Brochenzell

Chronik-Jedermänner

Am 26.08.53 wurde die Leichtathletikabteilung ins Leben gerufen. Mit Lothar Rist konnte auch gleich ein idealer Abteilungsleiter gefunden werden, der 50 Jahre in Amt und Bürden war. Die Sportler nahmen nun am 4.9.53 bei den Deutschen Jugendmeisterschaften und am 13.09.53 beim Gauturnfest in Weingarten teil. Am 11.10.53 stand die erste große organisatorische Bewährungsprobe an. Die Kreiswaldlaufmeisterschaften der Sportkreise RV-Wangen und TT-FN wurden nach Brochenzell vergeben. Der VfL machte sich bei der Durchführung einen guten Namen. Deshalb wurde die IBL, die größte Waldlaufmeisterschaft im Bodenseeraum, nach Brochenzell vergeben. Am Start waren u. a. der Deutsche Meister Xaver Höger aus Grönenbach und der spätere 1.500 Meter-Europameister Eyerkaufer aus Lindau. Deshalb wurde diese Veranstaltung auch im Südwestfunk übertragen. Die sportlichen Erfolge konnten mit den organisatorischen nicht mithalten. 1953 wurde die A-Jugend beim 3.000 Meter-Lauf in Wangen unter 60 Teilnehmern in der Besetzung Helmut Schmollinger, Ernst Moser und Brunolf Brielmaier Oberschwäbischer Waldlaufmannschaftsmeister. Am 15.04.56 holten bei den Bezirksmeisterschaften im 1.000 Meterlauf Alwin Brielmaier, Manfred Lauber und Rudi Gebhard den Mannschaftstitel und Inge Moser wurde über 800 Meter Bezirksmeisterin. Am 06.05.56 nahm der VfL bei den Straßenstaffelläufen der IBL in Friedrichshafen teil. Überschrift in der SZ: Brochenzell konkurriert mit Stadtvereinen. Die Männermannschaft mit H. Schmollinger, H. Schiele, E. Moser, L. Rist, Max Lauber und B. Brielmaier belegte einen beachtlichen 4. Platz. Die Jugendmannschaft mit den Teilnehmern A. Brielmaier, R. Gebhard, J. Nessensohn, Manfred Lauber, G. Wagner und Erwin Gebhard belegte Platz 6. Am 17.06.57 gewann Rudi Gebhard beim Bezirkssportfest des BDKJ den 200m Lauf/Jugend B. Iris Petretti gewann bei der IBL 1959 den 600m Lauf. Um die Aktiven wurde es langsam stiller, war doch kaum Nachwuchs vorhanden, sieht man einmal von einigen überraschenden Ergebnissen von Siegfried Abt, Erich Brielmaier und Michael Masuch ab. Die Abteilung tendierte eher zum Breitensport, was sich auch dann im Erwerb von Sportabzeichen niederschlug. Inzwischen hat sich daraus die Jedermannabteilung gebildet, die regelmäßig jeden Donnerstag ihren Übungsabend abhält. Unter Leitung von Alois Käser trifft sich jeden Freitag die Seniorengruppe zum Sport. Helmut Schmollinger, Alois Käser und Peter Prestel sen. haben die Kampfrichterprüfung abgelegt und dürfen die Sportabzeichenwettbewerbe abnehmen. Seit nunmehr 32 Jahren (im Jahr 2012) funktioniert die Kooperation Schule und Sport in Brochenzell hervorragend. Bei den Bundesjugendspielen werden die Ergebnisse für die Mehrkampfnadeln und im Anschluss daran zum Erwerb der Sportabzeichen verwendet. Die Eugen-Bolz-Grundschule ist in Württemberg in ihrer Schulgröße jedes Jahr mindestens unter den besten 5 und hat schon viele Pokale und Preise geholt.