Eugen-Bolz-Str.22, 88074 Brochenzell

Alle Punkte bleiben zuhause!

Alle Punkte bleiben zuhause!

Spielbericht: VfL Brochenzell ¬†¬†I ‚Äď TSV Ratzenried I ¬†¬†¬†3:1¬†¬† (2:0)

1:0 (4.)  Markus Milbradt, 2:0 (38.) Musa Baran, 3:0 (73.) Fabian Sterk, 3:1 (85.) Manuel Schlude

Einen hei√üen Schlagabtausch lieferten sich die beiden Mannschaften bis zum Ende. Der VfL begab sich fr√ľh auf die Siegerstra√üe. Julian Klein legte herrlich f√ľr Markus Milbradt auf, der in der dritten Minute die F√ľhrung f√ľr Brochenzell markierte. Die Brochenzeller versteckten sich auch in der weiteren Spielzeit nicht und zeigten beherzt die Stirn. So zum Beispiel, kam J√∂rg Baumann auf Pass von Musa Baran in der 23. Spielminute zu sp√§t, und erreichte den Ball nicht mehr.

In der 37. Minute erk√§mpfte sich Fabian Sterk im 16er den Ball und konnte nur durch eine Foul gestoppt werden. Musa Baran nahm die Verantwortung auf sich und erh√∂hte vom Punkte auf 2:0 f√ľr den VfL. Nach dem Seitenwechsel nahmen die G√§ste weiter an Fahrt auf und jeder Meter wurde von beiden Seiten hart umk√§mpft. Ab der 68. Minute spielten die G√§ste mit einem Spieler weniger. In der 73. Spielminute dann der Auftritt des Fabian Sterk. Er tanzte die komplette Ratzenrieder Abwehr schwindlig und erzielte das entscheidende 3:0. Die Fans umjubelten diesen sensationellen Treffer, der den VfL den Heimsieg sicherte. Der TSV kam durch Ihren Toptorj√§ger Manuel Schlude zum Ehrentreffer und verabschiedete sich dann (in Teilen) nicht so ehrenvoll vom Spielfeld.

Offenbar dachten die G√§ste, sie k√∂nnten in Brochenzell im Vorbeifahren die Punkte einsammeln. Get√§uscht!! Es war ein intensives Fu√üballspiel, dass der VfL Brochenzell verdient f√ľr sich entschieden hat. Der VfL w√§chst wieder zusammen und das zeigt sich an den Ergebnissen der letzten Wochen. Er steht mit 12 Punkten, vier Siegen aus den letzten 5 Begegnungen zu Recht auf Platz Zw√∂lf.¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†UJ

Spielbericht: VfL Brochenzell¬† I I ‚Äď TSV Ratzenried II¬†¬†¬† 2:0¬†¬† (1:0)

1:0 (19.)  Jonas Gottuk,   2:0  (84.) Mark Kraus

Der VfL II hatte nach drei Minuten bereits seine erste Chance. Doch Jonas Gottuk konnte den Ball nicht in Griff und in das Tor bringen. Der Gast wurde st√§rker und genau in diese Spielphase legten die Brochenzeller einen Konter vor, den Jonas Gottuk mit der F√ľhrung f√ľr den VfL II abschlie√üen konnte. Im Weiteren wurde das Spiel etwas z√§h und keine der Mannschaften legte nach. Vereinzelt wurden Chancen herausgespielt, aber es blieb nur beim Versuch und damit ging ‚ÄěMann‚Äú in die Pause. Zu wenig Bewegung, ungenaue P√§sse und Energielos wurde auf dem Platz agiert. Nach dem Seitenwechsel kamen die G√§ste zu guten Chancen und in der 49. Spielminute l√§uft ein TSV Spieler am 16er Quer, legt f√ľr seinen Kollegen ab, der den Ball nur knapp neben den Pfosten legt. Danach √ľbernahm der VfL II wieder die Kontrolle √ľber das Spiel und kam durch Manuel Gebhard zu einer weiteren Chance. Doch statt die Kontrolle zu bewahren, lie√ü der VfL verschiedene Angriffe zu, die aber am Torh√ľter oder an mangelnder Chancenverwertung scheiterten. Danach kam der VfL II wieder besser ins Spiel und hatte mehrere M√∂glichkeiten die Entscheidung herbeizuf√ľhren. Diese fiel in der 84. Minute. Mark Kraus drehte sich im 16er um den Gegner und bef√∂rderte den Ball unhaltbar ins Tor des TSV Ratezenried II.

Ein zwar verdienter, aber nicht wirklich √ľberzeugender Sieg des VfL Brochenzell II. Egal; Drei PUNKTE sind drei PUNKTE.¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†UJ