Eugen-Bolz-Str.22, 88074 Brochenzell

Nach 1. Sieg rote Laterne abgegeben

Nach 1. Sieg rote Laterne abgegeben

Spielbericht:¬† VfL Brochenzell ¬†¬†I¬†¬† –¬†¬† SV Maierh√∂fen/ Gr√ľnenb. I¬† ¬†2 : 0¬†¬† (1:0)

 1:0 (39.)  Markus Milbradt,   2:0  (90+5)  Pascal Fahr

¬†Was sich bereits am Donnerstag gegen Eschach angedeutet hatte, wurde am Sonntag gegen den SV Maierh√∂fen/Gr√ľnenbach best√§tigt: ‚ÄěDie Mannschaft lebt und hat sich noch lange nicht aufgegeben‚Äú. Denn obwohl unsere Trainer Ralf B√ľhler/Rolf Weiland mit Pfister, Meschenmoser, Baumann, Konrad, Blum und Erdem gleich 6 Stammkr√§fte ersetzen mussten, pr√§sentierten sie den Fans eine schlagkr√§ftige Truppe, der man den Willen zum Sieg von Beginn an anmerkte.

So begann dieses Match unter der sehr guten Leitung von Schiedsrichter Daniel R√ľhling aus Weingarten mit viel Tempo und einer ersten M√∂glichkeit f√ľr die G√§ste nach 5 Min., als die VfL-Abwehr etwas zu sorglos wirkte. Danach gleich zwei gute Freisto√üchancen f√ľr den VfL (10. + 13.), die jedoch jeweils in der gegnerischen Mauer landeten. Nach 25 Min. nochmals kritische Situation im VfL-Strafraum, aber Julian Klein und Florian Hornstein retten gemeinsam. Dann der erste Jubelsturm der VfL-Fans: Eine hohe Hereingabe von Ahmet Cetiner wird von Markus Milbradt routiniert zum 1:0 verwandelt. Kurz darauf nochmals Cetiner, jedoch Milbradt und Hirscher verpassen in der Mitte. Fast mit dem Pausenpfiff die M√∂glichkeit zum Ausgleich f√ľr den SVM, aber der Kopfball streicht um cm am Pfosten vorbei.

Die 2. Spielh√§lfte begann mit w√ľtenden Angriffen der G√§ste, die vehement auf den Ausgleich dr√§ngten und den VfL streckenweise √ľberhaupt nicht mehr aus dessen H√§lfte kommen lie√üen. Es war inzwischen ein Spiel auf ein Tor, n√§mlich das des VfL.¬† Dieser verteidigte mit Gl√ľck und Geschick und wollte dieses 1:0 √ľber die B√ľhne bringen. Bis zur Nachspielzeit, denn da hatten die G√§ste sogar ihren Torh√ľter mit nach vorne beordert und dies sollte sich r√§chen: Nach einem Freisto√ü f√ľr die Gastmannschaft konnte der VfL kl√§ren, spielte das Leder auf den kurz zuvor eingewechselten Pascal Fahr und dieser sprintete von der Mittellinie auf das leere gegnerische Tor zu, behielt trotz einer heranst√ľrmenden Gegenspielers die Nerven und schob zum frenetisch gefeierten 2:0 und damit¬† erstem Saisonsieg f√ľr den VfL ein.¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† MJ

Spielbericht:¬† VfL Brochenzell¬† II¬† –¬† SV Maierh√∂fen/ Gr√ľnenbach¬† ¬† 0 : 0

 In einem Spiel ohne jeden Höhepunkt trennten sich die beiden Teams am Ende friedlich mit einem gerechten 0:0, denn einen Sieger hätte diese Partie auch nicht verdient.

Dabei begann das Ganze eigentlich sehr vielversprechend, denn bereits nach 2 Min. hatte der VfL seine erste Möglichkeit durch Manuel Maier und kurz darauf konnte sich Dominik Jeckl gut in Szene setzen. Dann jedoch verflachte das Spiel und es dauerte bis zur 33. Min, ehe die Gäste erstmals aufmerken ließen. Von da an allerdings kippte das Spiel, der VfL verlor den Faden und die Gäste wurden stärker, ohne jedoch zu zählbarem zu kommen.

In der zweiten Spielhälfte wurde das Match dann lebhafter, der VfL hatte gute Chancen in der 50. und 76. Minute, während der Gast aus dem Allgäu in der 57. und 80. Spielminute zu guten Möglichkeiten kam. Somit auch hier ausgeglichen und am Ende waren offensichtlich beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden.                        MJ