Eugen-Bolz-Str.22, 88074 Brochenzell

Beim 3. Anlauf schafft der VfL den Klassenerhalt !

Beim 3. Anlauf schafft der VfL den Klassenerhalt !

Spielbericht : ¬†¬†TSV¬† Heimenkirch¬† I¬†¬† –¬†¬† VfL Brochenzell ¬†¬†I¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†4 : 0¬†¬† ¬†( 1:0)

 Geschafft ! Unbeschreiblicher Jubel unter den Spielern und den gut 100 mitgereisten VfL-Fans nach dem Schlusspfiff der gut leitenden Schiedsrichterin Jessica Mast aus Laupheim.

Mit der Gewissheit, im 3. Anlauf die Klasse gehalten zu haben war es allen Beteiligten letztendlich v√∂llig egal, dass man gegen den Tabellenzweiten TSV Heimenkirch soeben eine herbe 0:4 Abfuhr erhalten hatte und dabei zumindest ab der 60. Minute eine nicht gerade √ľberzeugende Leistung ablieferte.

Beide Mannschaften begannen das Spiel sehr vorsichtig und waren √ľberwiegend bedacht, den Gegner nicht vors eigene Tor kommen zu lassen. Erste Gefahr im VfL-Strafraum nach 9 Min., als das Leder gleich mehrfach nicht konsequent aus der Gefahrenzone gebracht wurde. N√§chste brenzlige Situation, als man auf VfL-Seite Abseits reklamierte, anstatt energisch nachzusetzen. Dann die 1:0 F√ľhrung f√ľr die Platzherren (33.), als Dennis Griebel einen perfekt in die Spitze gespielten Ball problemlos verwandelte.

Nach Seitenwechsel kam der VfL hochmotiviert zur√ľck und hatte bereits in der 51. Min. die Riesenm√∂glichkeit zum Ausgleich, jedoch Ahmet Cetiner setzte das Leder zuerst an den Pfosten und im Nachschuss strich die Kugel parallel zur Torlinie am Kasten vorbei. Nur wenige Minuten sp√§ter dann erneut der VfL, aber Patrick Keller kann den sch√∂n √ľber links vorgetragenen Angriff nicht verwerten. So kam es dann, wie es musste und Tobias Schuhwerk verwandelte einen lang gezogenen Freisto√ü per Kopf zum 2:0 f√ľr den TSV.

Ein dreifach Wechsel des VfL in der 68. Min. brachte auch nicht gerade die erhoffte Ruhe ins Spiel und so konnte Torj√§ger Nino Hartinger, wieder nach einem steil in die Spitze gespielten Ball, das 3:0 erzielen. Die endg√ľltige Entscheidung dann nach 77 Minuten, als der Torspieler der Platzherren, Thomas Vogel, einen Foulelfmeter zum 4:0 Endstand verwandelte.¬† Zu diesem Zeitpunkt begannen allerdings bei den VfL-Fans schon die Feierlichkeiten, denn man kannte die Ergebnisse der anderen Spiele der Bezirks- und Landesliga und wusste, dass man somit das gro√üe Ziel, den Klassenerhalt, endg√ľltig geschafft hatte. Gl√ľckw√ľnsche an die gesamte Mannschaft f√ľr eine tolle Saison, aber zuallererst an das Trainerduo Ralf B√ľhler und Rolf Weiland, denen es immer wieder gelungen ist, die Mannschaft taktisch, physisch und psychisch auf die Gegner einzustellen und somit diesen Erfolg m√∂glich zu machen.

Nachdem der 75-Mann Bus und der restliche Fahrzeugkonvoi wieder in Brochenzell angekommen war, feierte man sowohl den Klassenerhalt, wie auch den Saisonabschluss mit √ľbersch√§umender Freude. Berichten zufolge sollen diese Festivit√§ten bis in den fr√ľhen Morgen gegangen sein, egal, verdient hat man sich dies allemal.¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† MJ

 

¬†Spielbericht:¬† ¬†VfL Brochenzell¬† U 23¬†¬† –¬†¬† SV Karsee¬†¬† ¬†¬†¬†¬†2 : 2¬†¬† ¬†¬†( 0:1 )

Mit einem tollen 2:2 verabschiedet sich die U 23 nach ihrer 1. Saison nun in die verdiente Sommerpause. Der VfL erwischte einen guten Start und konnte das Spiel von Beginn an offen gestalten. Leider musste man aber bereits nach 12 Min. durch einen Konter aus einem eigenen Angriff heraus das 0:1 durch Torj√§ger Alexander Mast hinnehmen. Dieser Schock sa√ü zun√§chst tief und man hatte M√ľhe, wieder zu seinem Spiel zu finden. Dies gelang dann nach gut einer halben Stunde wieder, aber es blieb beim 0:1 bis zur Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff hatte man sich viel vorgenommen und wurde auch bald belohnt. Ein sch√∂nes Solo von Lukas Scheibitz konnte nur unfair gestoppt werden und Maxi Marschall verwandelte den folgenden Elfmeter sicher zum 1:1 Ausgleich. Aber wieder geriet man in R√ľckstand, als nach 64 Min. ein abgef√§lschter Schuss von Lukas Beu zum 1:2 im VfLNetz landete. Diesmal blieb der VfL am Dr√ľcker und konnte nur 3 Min. sp√§ter durch Manuel Gebhard den verdienten Ausgleich zum 2:2 erzielen. Danach versuchte die U 23 mit Macht, den Siegtreffer zu erzielen, musste aber andererseits immer auf die gef√§hrlichen Konter der G√§ste achten. So blieb es beim verdienten Unentschieden nach einer sehr guten Leistung.¬† Somit beendet die U 23 die Premierensaison auf einem tollen 8. Platz mit 25 Punkten bei 39:44 Toren. Gl√ľckwunsch und weiter so !¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†MJ